Meine Erfahrungen aus Dublin

Während der Praktikumszeit konnte man in die Kultur Irlands eintauchen und 3 Wochen lang den Alltag miterleben. Nach kurzer Zeit hat man gemerkt, wie offen und freundlich die irische Bevölkerung ist, man konnte Gespräche mit wildfremden Leuten anfangen und einfach drauf los reden.

Da man sich nur auf Englisch verständigen konnte, wurde man automatisch viel sicherer und durch den täglichen Sprachgebrauch konnte man kommunikativ erheblich verbessern.

Außerdem hat man eine neue Sichtweise auf einen völlig fremden Arbeitsplatz bekommen, wodurch man sich auf die unterschiedliche Arbeitsweise anpassen musste und in kurzer Zeit selbständiger wurde.

Wenn man Unterschiede ziehen müsste, dann kann man sagen, dass die Lebenserhaltungskosten teurer sind als in Deutschland. Zudem werden überwiegend Fleischgerichte zubereitet und zuhause wenig vegetarisch gelebt. Interessant ist auch, wenn man in den Parks spazieren geht sieht man vermeintliche Fußballtore mit langen Stangen über den Pfosten, da fast ausschließlich in Irland der Sport Gaelic Football und Hurling verbreitet ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: